Prophylaxe

INTEGO pro: Neue Einheit von Sirona

INTEGO_pro_easypad

Sirona INTEGO pro

Auf dem DH Kongress im November 2014 in Basel wird Sirona eine neue Behandlungseinheit vorstellen, die ideal für die Prophylaxe geeignet ist: INTEGO pro.

Mehr als 150.000 weltweite Installationen und dennoch kein Grund bei Sirona sich auszuruhen. INTEGO pro die neue Einheit ist als Einstieg gedacht mit einem klaren Schwerpunkt auf Prophylaxe. Damit rangiert sie unterhalb SINUIS und TENEO und die Tage der C-Klasse dürften damit gezählt sein. INTEGO pro ist jedoch keine billige Sparversion, sondern knüpft in der Einstiegsklasse in der Qualität bei den beiden Topeinheiten an. So wird sie ebenfalls in Deutschland produziert und bedient sich der gleichen Lieferanten. Der Startpreis für INTEGO pro inkl. des Prophylaxepaketes beträgt 26.900€. Durch eine Fülle ab Werk lieferbarer Optionen kann die Einheit flexibel an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Flexibel dank individuell konfigurierbarer Ausstattung

INTEGO pro unterstützt unterschiedliche Behandlungskonzepte durch zwei Geräte­varianten: Bei INTEGO pro TS mit Schwebetisch und hängenden Schläuchen können Arztelement und Tray flexibel positioniert werden und ermöglichen so ein ergonomisches Arbeiten. INTEGO pro CS mit Schwingbügeln eignet sich mehr für unterschiedliche Behandlungspositionen sowohl bei der Allein- als auch bei der Teambehandlung. Neue intuitiv verständliche, übersichtliche Bedienoberflächen ermöglichen höchsten Bedienkomfort. Sirona bietet dafür das einfach bedienbare EasyPad oder das Touchdisplay EasyTouch an. INTEGO pro ist mit speziellen Vorteilspaketen und weiteren praxis­gerechten Ausstattungsoptionen flexibel konfigurierbar. Für eine optimale Patientenberatung kann die Einheit mit einem 22-Zoll-Full-HD-Monitor im Format 16:9 sowie mit wahlweise einer Autofocus- oder Fixfocus-Interoralkamera ausgerüstet werden.

Sirona_03

Boris Göbel, Sirona stellt die Highlights vor.

Ergonomisch gestaltet für erfolgreiches Arbeiten

Entsprechend dem Sirona-Ergonomie-Konzept lassen sich Arzt- und Assistenzelement sowohl bei der Schwebetisch- als auch bei der Schwingbügel-Variante optimal für die Alleinbehandlung positionieren. Dadurch erhält der Behandler optimierte Greifwege und einen guten Zugang zum Patienten. Ausserdem gestatten ihm die dünne Rückenlehne ideale Beinfreiheit und der flexible positionierbare Fussschalter eine große Bewegungsfreiheit sowie guten Zugang zum Patienten. Das ergonomisch geformte und bequeme Premiumpolster und die kompensierte und sanfte Rückenlehnen-Bewegung gestatten eine komfortable Lagerung des Patienten.

INTEGO pro inklusive Prophylaxe Paket und 3 Jahren Garantie

Zusätzlich erhält der Anwender mit dem inkludierten Vorteilspaket „Prophylaxe“ ein umfassendes Konzept für Prophylaxe-Anwendungen. Das Prophylaxepakte enthält: Doppelgelenkkopfstütze, Fremdgeräteanschluß, Sprayvit E, Turbinenschlauch, Elektromotor BL ISO E, Sironsonic L und LEDview. Als Option sind die Arbeitsstühle Carl oder Hugo erhältlich.

 Zukunftssicher durch innovative Bedienoberflächen und digitale Schnittstellen

Schmidinger,-Susanne

Susanne Schmidinger

Susanne Schmidinger, Leiterin Produktmanagement Behandlungseinheiten  weist im Gespräch mit dem dental journal explizit auf die Zukunftsfähigkeit der neuen, rein digital konzipierten Einheit hin. So besitzt INTEGO pro eine Netzwerk-Schnittstelle und zusätzliche USB-Anschlüsse  ermöglichen digitale Updates und damit den Einsatz zusätzlicher Anwendungen. Darüberhinaus sind – wie bei Technologien dieser Art mittlerweile üblich – Ferndiagnosen möglich, die teure Anfahrten ersparen können. Sirona möchte die Einheit in erster Linie als Prophylaxeeinheit sehen, aber natürlich kann man sie durch die zahlreichen Aufrüstoptionen auch für alle Anwendungen im zahnärztlichen Alltag verwenden. Muß dann aber auf einige Features (Verschiebebahn, motorische Kopfstütze, kabellose Fußschalter, Motor BL ISO C, etc.) verzichten, die Teneo und Sinius vorbehalten bleiben.

Mehr Informationen finden Sie in Kürze auf dem DH Kongress in Basel und im neuen dental journal.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.