IDS Neuheit

Wieland Dental eröffnet IDS mit 1. Pressekonferenz

DSC_0008_01_DxOWieland Digital Denture: Bahnbrechendes System für abnehmbaren Zahnersatz

In wenigen Schritten präzise und funktionell zum Erfolg: Dafür steht ein neuer Prozess namens „Digital Denture“. Der Begriff beschreibt einen kompletten Workflow zur Herstellung von CAD/CAM-gefertigten Totalprothesen. Der Prozess setzt sich zusammen aus innovativen Geräten, Software und darauf abgestimmten Materialien, die sich sowohl an Kliniker als auch an Zahntechniker richten.

Der Workflow beginnt mit der Abformung und Registrierung der Patientensituation unter Einbezug klinischer Hilfsinstrumente zur Optimierung der individuellen Datenerfassung. Diese Informationen werden mithilfe eines Add-ons in die Design-Software übertragen und fliessen in das Prothesen-Design mit ein. Anschliessend übernimmt eine indikationsoptimierte CAM-Einheit das Fräsen der Prothesenbasis aus darauf abgestimmten Materialien.

Produkte für den Kliniker
Die Vorbissnahme erfolgt einfach und dennoch präzise mit Centric Tray von Ivoclar Vivadent. In Kombination mit UTS CAD bestimmt der Kliniker die Winkel der Okklusionsebene im Verhältnis zur Camper’schen Ebene und zur Bipupillarlinie. Beide Winkelmasse werden mittels der Digital Denture Professional Design-Software übertragen und präzisieren die virtuelle Okklusionsebene. Mit dem Stützstiftregistrat Gnathometer CAD wird die individuelle Kieferposition bei zahnlosen Patienten sehr einfach intraoral bestimmt. Das Prothesendesign erfolgt dadurch patientenspezifisch.

Scanner und professionelle Software
Das Add-on-Modul Digital Denture Professional baut auf den Software-Modulen von 3Shape auf. Es bietet mehr Anwendungskomfort und eine höhere Prothesenqualität und -funktionalität. Der individuelle Löffel mit integrierter Bissnahme lässt sich digital erstellen. Dadurch ist bereits ein sehr früher Einstieg in den digitalen Workflow möglich. Verlinkt ist die Software mit der patientenspezifisch ermittelten Okklusionsebene, Zentrik und Bisshöhe.Exklusive Musteraufstellungen von Ivoclar Vivadent- und Candulor-Zahnlinien sind in der Zahnbibliothek integriert. Mit diesem innovativen Ansatz gelingt der Sprung von mittelwertigen Prothesen hin zu digital gefertigtem, individuellem Zahnersatz.

Zenotec select ionZenotec select ion
Das Frässystem Zenotec select ion besticht durch hohe Produktivität dank seinem achtfachen Materialwechsler und herausragender Restaurationsqualität. Seine wichtigste Innovation ist der Ionisator. Speziell auf Werkzeug und Material ausgerichtete Düsen führen während des Bearbeitungsprozesses ionisierte Druckluft zu. Sie neutralisiert die statische Ladung. Die Kunststoffpartikel können bequem abgesaugt werden.

Produkte für den Zahntechniker
IvoBase CAD for Zenotec sind schlagzähe PMMA-Discs, geeignet für Prothesenbasen. Sie sind in den gängigen Farben Pink, Pink-V, Preference und 34-V erhältlich. Tray Disc for Zenotec ist eine stabile PMMA-Disc für die Herstellung diverser Hilfsprodukte. ProArt Wax Disc for Zenotec sind fräsbare und ausbrühbare Wachsscheiben in Pink. Das selbsthärtende Zweikomponenten-Verbundsystem IvoBase CAD Bond in Pink ermöglicht einen sicheren Halt von Konfektionszähnen mit der CAM-gefertigten Prothesenbasis. Als ästhetisches Qualitätspendant bieten Ivoclar Vivadent und Candulor eine breite Auswahl an hochwertigen Konfektionszähnen.

Kategorien:IDS Neuheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s