Österreich

1st MIS Contemporary Implantology Course

DSC_6699Implantologie von A bis Z

Unter der Leitung von Prof. Christos Perisanidis, MedUni Wien, Prof. Emeka Nkenke, MedUni Wien und Prof. Paul W. Pöschl, Klinikum Wels, fand am 5.und 6. Mai 2016 im Anatomischen Institut in Wien ein Hands-on-Workshop an Humanpräparaten statt, der alle Belange der Implantologie unter Einsatz des innovativen MIS-V3 Implantatsystems umfasste.

Zwei Tage lang erhielten die Teilnehmer geballte Information rund um den Einsatz der MIS V3 Implantate. So wurden neben der eigentlichen Insertion Hartgewebs-Augmentationstechniken wie lateraler und crestaler Sinuslift, Bonesplitting, Inlay Graft, Onlay Graft, Tunneltechnik und Box-Technik besprochen und deren Anwendung an Humanpräparaten trainiert. Aber auch Diagnose und Risikomanagement, Problemstellungen und Lösungen des Weichgewebsmanagements, Überlegungen zur Implantatplatzierung, das All-on-Four Konzept und digitale Verfahren wie der optische Abdruck und die computergestützte Implantation waren Themen des hochinteressanten Kurses.

Das dental journal war am ersten Tag dabei. Hier die Bilder…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.