Veranstaltungen

6. Symposium für die kieferorthopädische Fachassistenz Leipzig

dsc_7556_dxoVon KFO, CMD, Fotografie und Gehirnwäsche

6. Symposium für die kieferorthopädische Fachassistenz

CMD, Fotografie, Preisgespräche und „Gehirnwäsche“ mit einem Mentalisten – zum nunmehr 6. Symposium für die kieferorthopädische Fachassistenz bot Dentsply Sirona Orthodontics wieder einiges an interessanten Themen auf. Die von der GAC Deutschland GmbH begründete Veranstaltung lockte am 18.11.2016 einen Tag lang wieder über 100 meist Teilnehmerinnen mitten ins Zentrum der Messestadt Leipzig im The Westin.

“Nach der Ausbildung zur kieferorthopädischen Fachassistenz gibt es wenig weiterführende Angebote. Wir wollen den KFO-Teams eine kontinuierliche, relevante Fortbildung und ungezwungenen Erfahrungsaustausch bieten.“, so Clinical Education Managerin Brigitte Biebl, eine der Mitinitiatoren. Mit dem Thema „Die Integration von CMD in die tägliche Praxis“ stieg Dr. Uwe Weber aus Radeberg gleich in ein immer präsenteres Thema ein. Mit persönlicher Begeisterung zählte er auf, was man für die Behandlung von CMD-Patienten in der KFO-Praxis benötigt und erläuterte Methoden, Praxisorganisation und Struktur mit Ausflügen ins Praxismarketing und Equipment. Für ihn wichtig: Teamleistung, CMD-Kurzcheck für jeden Patienten, Fotos inklusive Ganzkörperfotos, 3-Farben-Okklusionskontrolle bei Schienenpatienten durchs Team und Patientenberatung separat vom Behandlungsstuhl.

Tipps und Tricks zur Dentalen Fotografie und zu Porträtaufnahmen gab der Wiener Profi und Chefredakteur des Fachmagazins „dental journal“ Robert Simon. Neben verschiedenen Kamera- und Spiegelsystemen hatte er vor allem viele Praxistipps im Gepäck. Sein Fazit: Korrekt eingestellte und eingesetzte Spiegelreflexkameras liefen immer noch die besten Bilder. In Kombination mit einem Ringblitz („Lateralsysteme sind oft zu sperrig.“) und wenig Umgebungslicht liefern sie vergleichbare Farben. Geradezu frappierend machte er die Wirkung der Lichtquellen bei Porträtaufnahmen an Beispielen deutlich und motivierte zur Anschaffung und Installation von Softboxen für weicheres Licht. Sein Tipp: Standardisierte Abläufe und Kameraeinstellungen, die dokumentiert und sichtbar sind, intraorale Fotos als Teamarbeit und ohne Autofokus, Lichtquellen standardisieren und üben mit dem Ziel: routinierter Umgang bei optimaler Ausrüstung.

„Die Bedeutung der KFO-Fachassistenzen kann nicht genug geschätzt werden.“ betonte Walter Loaiza, Cluster Manager DACH (Dentsply Sirona Orthodontics), ehe Praxismanagerin Mirella Friedrich aus Chemnitz in den „erfolgreichen Kampf um den Preis“ startete. Ihre charmant und witzig präsentierten Argumentationshilfen und Tipps zur nonverbalen Kommunikation verblüfften und begeisterten viele sowohl dienstlich als auch privat. Für die „Pausenauflockerung“ im besten Sinne des Wortes und als Vorbild für die Praxispausen sorgte dann ein Leipziger Fitnesstrainer. Zwischen Traum und Wirklichkeit faszinierte der Mentalist und Hynpotiseur Alexander Schelle aus München und schenkte magische und unvergessliche Momente aus seinem Programm „Gehirnwäsche“. Seine Beeinflussung und Änderung der Gedanken und Empfehlung zur energetischen Selbsthypnose (mit App von ihm) rundeten den Tag ab. Mit einem Gutschein in der Tasche flanierten schließlich viele zufriedene Teilnehmerinnen noch ein bisschen ins nahe Stadtzentrum.

Vormerken: Das 7. Symposium  wird im November 2017 stattfinden. Im März 2017 können sich Teams gemeinsam von Dr. Weber und Mirelle Friedrich coachen lassen.

Info: http://www.dentsplygac.eu

 

 

Kategorien:Veranstaltungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.