Advertorial

Parodontale Langzeittherapie zur Taschenentkeimung

chip-into-gums_2PerioChip: Einfach in der Anwendung und effektiv – OHNE Antibiotika!

Was macht PerioChip® so einzigartig? Wie genau ist das mit dem Wirkstoffdepot? Baut sich der Wirkstoffträger biologisch ab? Hier erfahren Sie alles über das Medikament gegen chronische Parodontitis

PerioChip® ist eine effektive Maßnahme zur Langzeittherapie von chronischer Parodontitis bei Erwachsenen1 – und dies ohne den Einsatz von Antibiotika. Seine Besonderheit ist neben der einfachen Anwendung die biologische Abbaubarkeit des Chips innerhalb von sieben Tagen bei gleichzeitiger Depotwirkung von bis zu 11 Wochen. Das gelingt durch die langsame Wirkstofffreisetzung über mehrere Tage und die hohe Wirkstoffkonzentration, wodurch in der Tasche ein Wirkstoffdepot ausbildet wird, das bis zu 11 Wochen die Keimneubesiedlung unterdrückt. In dieser Zeit werden nachweislich 99 % der paropathogenen Keime eliminiert. PerioChip® enthält keine antibiotischen Bestandteile und ist daher ideal für die parodontale Langzeittherapie geeignet.

Innovative Darreichungsform
PerioChip® kann durch geschultes Praxispersonal einfach appliziert werden. Der Wirkstoffträger, ein 4 x 5 mm kleiner und abbaubarer Gelatine-Chip mit 2,5 mg Chlorhexidinbis(D-gluconat), wird nach vorangegangener Parodontalbehandlung in Zahnfleischtaschen ab 5 mm Tiefe eingesetzt. Die Patienten können Ihre gewohnte tägliche Mundhygieneroutine beibehalten.

Klinische Studien beweisen1:
Die Therapie mit PerioChip ist eine ideale zusätzliche medikamentöse Behandlungsmethode. Für viele Zahnärzte und Dentalhygienikerinnen ist daher die Kombination SRP + PerioChip® ein etabliertes Behandlungskonzept in der UPT. Regelmäßige Recalls, in denen die Taschen kontrolliert und ggf. weitere Chips platziert werden, sichern Ihren Behandlungserfolg nachhaltig.

gum-disease-chip-ins_1Auf einen Blick:
PerioChip® lohnt sich für den Patienten.

Der Chip erzielt in Verbindung mit regelmäßiger Kontrolle und Taschenreinigung (SRP) signifikant bessere Ergebnisse, als die Reinigung alleine2.

PerioChip® funktioniert.
Es werden nachweislich 99 % der für Parodontitis verantwortlichen Keime eliminiert, was die Taschentiefenreduktion begünstigt3.

 Effektiv

  • In Kombination mit SRP (Scaling and Root Planning) signifikant bessere Taschentiefenreduktion im Vergleich zur alleinigen SRP1.
  • Hohe Wirkstoffkonzentration eliminiert bis zu 99 % der paropathogenen Keime
  • Bis zu 3 Monate andauernder antibakterieller Effekt bei einmaliger Gabe je Tasche4

 gum-disease-chip-ins_3Sicher

  • Kein Risiko von Antibiotikaresistenzen
  • Keine systemische Absorption, da lokales Antiseptikum
  • Keine wesentlichen Wechselwirkungen in klinischen Studien nachgewiesen3

 Einfach

  • Mundhygienegewohnheiten können größtenteils beibehalten werden
  • Nach der Taschenreinigung schnell und einfach durch zahnärztliches Fachpersonal appliziert
  • Ideal zur Langzeittherapie von Parodontitis-Patienten1

 Bewährt

  • Sicherheit und Effektivität durch Multi-Center-Studie belegt2
  • Weltweit bei tausenden Zahnärzten, Parodontologen und Dentalhygienikerinnen im Einsatz
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Permanente Forschung zur Erschließung weiterer Einsatzmöglichkeiten
Literaturnachweise:
1 vgl. Soskolne, W. A. et al. (2003): Probing Depth Changes Following 2 Years of Periodontal Maintenance Therapy Including Adjunctive Controlled Release of Chlorhexidine. – J Periodontol, Vol. 74, N° 4, p. 420 – 427.
2 vgl. Soskolne, W. A. et. al. (1997): Sustained Local Delivery of Chlorhexidine in the Treatment of Periodontitis. A Multi-Center Study. – J Periodontol, Vol. 68, Nr. 1, p. 32-36.
3 Fachinformation PerioChip®
4 vgl. Prof. Jeffcoat MK et al. 1998 „Abschätzung der Effizienz kontrollierter Freisetzung von CHX aus einem biologisch abbaubaren Chip…“
PerioChip® 2,5 mg Insert für Parodontaltaschen
Wirkstoff: Chlorhexidinbis(D-gluconat). Zusammensetzung: 2,5 mg Chlorhexidinbis(Dgluconat).
Sonst. Bestandteile: Hydrolysierte Gelatine (vernetzt mit Glutaraldehyd), Glycerol,
gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: In Verb. mit Zahnsteinentferng. u. Wurzelbehandl.
zur unterstütz. antimikrob. Behandl. von mäßigen bis schweren chron. parodont. Erkr. m.
Taschenbildg. b. Erwachs., Teil eines parodont. Behandl.programms. Gegenanz.: Überempf.
geg. Chlorhexidingluconat o. einen der sonst. Bestandt. Nebenwirkungen: Bei ungef. 1/3 der
Pat. treten während der ersten Tage n. Einleg. des Chips Nebenw. auf, die normalerw.
vorübergeh. Nat. sind. Diese können auch auf mechan. Einlegen des Chips in
Parodontaltasche od. auf vorhergeh. Zahnsteinentferng. zurückzuf. sein. Am häufigsten Erkr.
des Gastrointestinaltr. (Reakt. am Verabr.ort). Sehr häufig: Zahnschmerzen; Häufig:
Zahnfleischschwell., -schmerzen, -blutg.; Gelegentl.: Infekt. d. ob. Atemwege,
Lymphadenopathie, Schwindel, Neuralgie, Zahnfleischhyperplasie, -schrumpfg., -juckreiz,
Mundgeschwüre, Zahnempfindl., Unwohls., grippeähnl. Erkrank., Pyrexie; aus Berichten nach
Zulassg.: system. Überempfindl. (einschl. anaph. Schock), Weichteilnekrose,
Zellgewebsentzünd. u. Abszess am Verabr.ort, Geschmacksverlust, Zahnfleischverfärbg.
Weitere Hinw.: s. Fachinform. Apothekenpflichtig. Stand: 02/2015. Pharmazeut.
Unternehmer: Dexcel Pharma Ltd., 7 Sopwith Way, Drayton Fields, Daventry,
Northamptonshire, NN11 8PB, UK, Mitvertreiber: Dexcel® Pharma GmbH, Carl-Zeiss-Straße
2, 63755 Alzenau, Deutschland, Tel.: +49 (0)6023/9480-0, Fax:+49 (0)6023/9480-50.

Kategorien:Advertorial

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s