Farbloser Fluoridlack zur Behandlung von Hypersensibilitäten

Mit einem Mal beschwerdefrei – Bifluorid 10 macht es möglich. Der farblose Fluoridlack von VOCO sorgt bereits nach einmaligem Auftragen für einen anhaltenden Erfolg bei der Behandlung von Hypersensibilitäten.

Die Anwendung von Bifluorid 10 empfiehlt sich bei verschiedenen Indikationen: Überempfindlichkeiten der Zahnhälse infolge von Zahnfleischrückgang oder Parodontalbehandlungen, nach dem Be- und Einschleifen von Zahnflächen, bei abgenutzten Kauflächen und Klammerzähnen, Verletzungen des Zahnschmelzes (Frakturierungen, Absplitterungen), Versiegelung von Kavitätenrändern nach Füllungslegung (insbesondere nach Anwendung der Ätztechnik), Präparationen unter Amalgamfüllungen, Abrasion im Schmelz-, Dentin- oder Wurzelbereich sowie nach der Politur von Füllungen oder Schmelz und dem Einsetzen von Brücken, Kronen und Inlays.

Schnelle Wirkung und hohe Biokompatibilität

Bifluorid 10 lässt sich einfach und dünn auftragen, haftet besonders gut auf Zahnschmelz und Dentin und trocknet sehr schnell an. Bifluorid 10 sorgt für eine gleichmäßige Versiegelung der Dentintubuli des behandelten Zahnes und bietet dauerhaften Schutz gegen thermische und chemische Reize. Gerade auch an gefährdeten Stellen wie Approximalräumen und Fissuren haftet Bifluorid 10 lange am Schmelz. Durch den transparenten Schutzlack werden die behandelten Zähne nicht verfärbt, so dass die Ästhetik nicht beeinträchtigt wird. Bifluorid 10 ist kolophoniumfrei und birgt daher kein entsprechendes Allergie-Risiko.

Auch enthält Bifluorid 10 anders als konventionelle Desensibilisierungspräparate weder Methacrylate noch Glutaraldehyd, sondern basiert auf einer Lackgrundlage aus natürlichen Rohstoffen. Das hat gleichzeitig den Vorteil, dass Bifluorid 10 keine Sperrschicht auf der Zahnoberfläche bildet und damit bleaching-kompatibel ist.

Langzeiteffekt durch einmalige Fluoridkombination

Bifluorid 10 verfügt über die einmalige Kombination von Natrium- und Calciumfluoriden. Das Zusammenwirken beider Fluoride und die Bildung von Calciumfluorid-Depots fördern langfristig die Umwandlung von Hydroxylapatit in Fluorapatit. Durch die Freisetzung sowohl von Calcium- als auch Fluoridionen trägt Bifluorid 10 nachhaltig zur Remineralisierung und Stärkung der Zahnhartsubstanz bei.

Praktisch und hygienisch mit der SingleDose

Ganz besonders praktisch für die hygienische Applikation von Bifluorid 10 ist die patentierte SingleDose: Folie durchstechen, kurz umrühren und Flüssigkeit entnehmen. Die SingleDose ist in jeder Position auslaufsicher und reicht jeweils für die Behandlung eines Quadranten aus. Aber auch in der 4- und 10-Gramm-Flasche ist Bifluorid 10 sehr ergiebig und erlaubt sparsame Anwendungen. Bifluorid 10 – Die richtige Lösung für alle Fälle von Hypersensibilität.
www.voco.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here