Am 17. November fand traditionell im Swissotel Zürich Oerlikon die eintägige 25. SVPA Herbsttagung statt. Laut SVPA Präsidentin Edith Pulfer-Rechsteiner waren über 270 Teilnehmerinnen angemeldet, der Saal wie beim letzten Mal bis auf die letzten Reihen gefüllt.

Patrizia Räber-Jäggi vom Uni Spital Zürich, Physiotherapie Ergotherapie, startete mit dem Thema “Physiotherapie bei Kopf und Kiefergelenkbeschwerden”, einem Gebiet, dem immer noch zu wenig Augenmerk in der Praxis geschenkt wird. Dabei kann Bruxismus nicht nur die Zähne in Mitleidenschaft ziehen, sondern auch die Kiefergelenke.

Werbung

Dr. Melissa Knöllinger Clinic Expert & Dental Representative von GSK ging auf das wachsende Thema der Schmerzempfindlichkeit ein. “Dentine Hypersensitivität – Souveräner Umgang mit betroffenen Patienten” ist auch deshalb aktuelle, da viele Betroffene die Thematik Schmerzempfindlichkeit beim Zahnarzt nicht von sich aus ansprechen, da sie meinen, dass Kälte- oder Hitzeempfindlichkeit ganz normal sei.

Dr. Klaus Neuhaus sprang für den kurzfristig verhinderten Prof. Dr. Adrian Lussi ein.  Der Vortrag ging auf die spezielle Problematik der “Prophylaxe bei Behinderten” ein.

Den Schlusspunkt setzte Lic. phil. Franziska Schachtler. Zentrum für Gerontologie, Universität Zürich, in dem sie an den Vortrag von Dr. Neuhaus thematisch anschloss.
“Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen”. Leider ein Thema mit wachsender Bedeutung. Wie immer wurden die Vorträge parallel von Fachausstellern begleitet, die ebenfalls ihren Anteil an der hohen Anmeldezahl haben und von der hohen Zahl an innovativen Produkten interessierten Teilnehmerinnen begeistert waren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here