Freitag, Januar 27, 2023
StartSchweizRevolution beim Goldstandard Chlorhexidin

Revolution beim Goldstandard Chlorhexidin

Dank intensiver Forschungsarbeit hat Curasept das ADS (Anti-Discoloration-System) entwickelt und die Chlorhexidin-Behandlung damit erstmals reformiert. Das neu gestaltete Curasept-Sortiment wird von Karr Dental als exklusiver Vertriebspartner in die Schweiz angeboten.

Verfärbungen und Geschmacksstörungen sind wahrscheinlich die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der längerfristigen Anwendung von Chlorhexidin und können zu einer verminderten Patientencompliance führen. In der Parodontologie ist die Einhaltung der verordneten Behandlung jedoch Voraussetzung für den klinischen Erfolg, sowohl bei der aktiven Behandlung als auch während der Erhaltungstherapie. Im Rahmen intensiver Forschungsarbeit wurde eine innovative Formulierung entwickelt, die signifikant Verfärbungen reduziert und gleichzeitig die positiven Effekte der Behandlung aufrechterhält. Curasept ADS ist die erste Chlorhexidin-Produktlinie mit dem sogenannten Anti Discoloration System, welches es Zahnärzten und Patienten ermöglicht, Chlorhexidin ohne die bekannten Nebenwirkungen wie Verfärbungen und Geschmacksstörungen anzuwenden. Das ADS-System ist in der Lage, die beiden wichtigsten Reaktionen, die zu Ablagerungen führen, zu beeinflussen.

Ein Meilenstein in der Geschichte der Mundpflege

Im Jahr 2002 entwickelte Curasept das ADS-System und liess es patentieren. Die Wirksamkeit wurde durch zahlreiche In-vitro- und In-vivo-Studien bestätigt. Dabei konnte nachgewiesen werden, dass die Zugabe von ADS zu einer Chlorhexidin-Mundspülung die Verfärbung signifikant reduziert und die Wirkung von Chlorhexidin in keiner Weise beeinträchtigt wird.

ADS-Komponenten, die zum klinischen Erfolg führen:

  • Einfluss auf die Maillard-Reaktion
    Mittels Natriumdisulfit werden Diaminoketone in Bertagnini-Verbindungen umgewandelt, wodurch der Ablauf dieser Reaktionen unterbrochen wird.
  • Einfluss auf die Proteindenaturierung
    Mithilfe von Ascorbinsäure wird Fe3+ zu Fe2+reduziert und so die Bildung von organischen Eisensulfiden verhindert.
  • Unveränderte Wirksamkeit des Chlorhexidins
    Die ADS-Komponenten verändern nicht die Substantivität von Chlorhexidin, beeinträchtigen nicht seine bakterizide, bakteriostatische und denaturierende Wirkung und binden nicht an die Moleküle in Lösung.
  • Klinisch bestätigte Wirksamkeit
    Chlorhexidin mit ADS ist bei der Reduzierung von Plaque und Zahnfleischentzündungen genauso wirksam wie Chlorhexidin allein, reduziert jedoch signifikant Verfärbungen.
  • Umfassende Sicherheit und Flexibilität
    Chlorhexidin mit ADS kann sowohl für die Kurzzeit- als auch für die Langzeitbehandlung sicher eingesetzt werden. Je nach Konzentration und zugesetzten Komponenten wird es bei verschiedenen Indikationen angewendet.
  • Ohne Alkohol für eine bessere Compliance
    Weil kein Alkohol enthalten ist, werden Nebenwirkungen wie Reizungen und Austrocknen der Schleimhaut massiv reduziert.
  • Reduktion von Geschmackstörungen
    Diverse klinische Studien zeigen, dass Geschmacksstörungen als Nebenwirkungen massiv reduziert sind.
Karr Dental bietet die Möglichkeit, die Mundspüllösungen kostenlos zu testen. Die Musterbox kann per Mail unter fragen@karrdental.ch oder direkt im Webshop unter karrdental.ch/curasept-ads bestellt werden. Bis Ende Jahr profitieren Kunden unter der Angabe des Aktionscodes «DJ-CURASEPT22» zusätzlich von 20% Rabatt auf die Curasept ADS Linie.

Hyaluronsäure als Booster für die Wundheilung

Durch Investitionen in Forschung und Entwicklung hat Curasept in den letzten Jahren seine Produktpalette erweitert und neue Lösungen, wie zum Beispiel das Curasept Perio, Implant oder Regenerating entwickelt. Der Zusatz von Hyaluronsäure und PVP-VA Copolymer bietet eine optimale Voraussetzung für eine schnellere Wundheilung und verstärkt so den natürlichen Schutzfilm über den Wundrändern. In einer Studie von Trombelli et al. (2018) wurde die Wundheilung im interproximalen Bereich mit dem ADS und Hyaluronsäure genauer untersucht. Nach einer Nachbeobachtungszeit von 7 Tagen wiesen 72,2 % der mit 0,2 % Curasept + ADS mit HA (Hyaluronsäure) behandelten Patienten einen vollständigen Wundverschluss im interproximalen Bereich auf, verglichen mit nur 52,9 % in der mit 0,2 % Chlorhexidin behandelten Gruppe.

www.karrdental.ch/curasept-ads

Daniel Izquierdo-Hänni
Daniel Izquierdo-Hänni
Der Schweizer Marketing- und Kommunikationsprofi Daniel Izquierdo-Hänni ist seit Beginn seiner beruflichen Laufbahn auch journalistisch tätig, die Dentalbranche kennt er seit über fünfzehn Jahren bestens. Unter anderem gibt er seit über zehn Jahren Kurse zu den Themen Praxismarketing und Patientenkommunikation in der Zahnmedizin. Als Autor beim Dental Journal kann er seine beiden Kompetenzfelder ideal miteinander verbinden. Privat und beruflich pendelt er zwischen seiner ehemaligen Heimatstadt Basel und seinem Wohnort Valencia/Spanien hin und her.
RELATED ARTICLES

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Most Popular

Recent Comments

Raquel Rais on dental journal schweiz
Dr. Gregor Ley on Humor: “Wanted: Helferin!”
Forster Peter on dental journal schweiz