Donnerstag, September 29, 2022
StartInterviewSureSmile-Aligner kostenlos an einem Patienten ausprobieren

SureSmile-Aligner kostenlos an einem Patienten ausprobieren

Am Rande eines Besuchs in Steffisburg bei «Zahnärzte Burgergut », die in der Kieferorthopädie ganz bewusst auf die Qualität von SureSmile als Aligner-Therapien setzen, hat sich das Dental Journal Schweiz mit den beiden KFO-Spezialisten von Dentsply Sirona unterhalten.

Annette Hüls und Ralf Hafner kümmern sich bei Dentsply Sirona um den Bereich der kieferorthopädischen Lösungen. Sie sind immer wieder, kreuz und quer, in der die Schweiz unterwegs, um den Behandlern direkt in deren Praxis Unterstützung in Sachen SureSmile-Alignertherapie zu bieten.

Erste, einfache Frage: Was zeichnet SureSmile gegenüber anderen Aligner-Systemen aus?

Ralf Hafner: Allem voran die Tatsache, dass die SureSmile Software bereits 1998 von Kieferorthopäden geschaffen wurde und seither erfolgreich angewendet und weiterentwickelt wird.

Annette Hüls: Und dann ist da die hohe Flexibilität für den Anwender, welches sicherlich auch ein starkes Argument.

Was muss man sich unter Flexibilität vorstellen?

Annette Hüls: Das heisst, dass der Anwender sich bei jedem Patienten zwischen einer klassischen Bracketbehandlung, einer Hybridbehandlung oder einer Alignertherapie entscheiden kann. Zudem steht ihm die Möglichkeit offen, die Elemente in der eigenen Praxis, über sein Partnerlabor oder über Dentsply Sirona herstellen zu lassen.

Ralf Hafner: Ein weiteres Kriterium ist auch die Möglichkeit erst nach Erhalt des Planungsvorschlages wählen zu können, ob ein «All-inclusive-Sorglospaket» oder einzelne Schienen berechnet werden sollen.

Ralf Hafner, KFO-Spezialist bei Dentsply Sirona (links) bespricht mit Dr. med. dent. Simon Käch von Zahnärzte Burgergut einen Patientenfall.

Ihr bietet interessierten Behandlern einen «kostenlosen Patientenfall» an. Was muss man sich darunter vorstellen?

Ralf Hafner: Wir möchten damit den Zahnärztinnen und Zahnärzten die Möglichkeit bieten, SureSmile kennenzulernen und mit Hilfe von uns beiden den ersten Fall in der Praxis praktisch auszuprobieren und erfolgreich umzusetzen. Alles absolut kostenlos, unabhängig davon, wieviel Aligner-Schritte nötig sind.

Man kann also einen Patientenfall praktisch umsetzen?

Annette Hüls: Richtig! Der kostenlose Patientenfall wird im System – SureSmile ist als Cloudlösung konzipiert – als Voucher hinterlegt und kann bei Bestellung eingelöst werden. So erhalten die interessierten Behandler das «All-inclusive-Sorglospaket» sowie die Planungskosten, welche ja dann mein ersten Patientenfall nicht verrechnet werden.

An wem soll, Ihrer Meinung, dieser kostenlose Patientenfall durchgespielt werden?

Ralf Hafner: Dies kann die Praxis natürlich selbst entscheiden. Das kann zum Beispiel jemand aus der Verwandtschaft oder aus dem eigenen Praxisteam sein. Durch den bereits bestehenden Dialog mit diesen Vertrauenspersonen können Erfahrungen und Erkenntnisse einfach und unkompliziert gesammelt werden, welche man später an interessierte Patienten weitergegeben werden.

Annette Hüls: Wenn man diesen ersten Patientenfall an einem Praxismitglied realisiert, so kann man seinen Patienten der Erfolg der SureSmile-Therapie praktisch eins-zu-eins vor Augen führen. Aber selbstverständlich kann diese erste Behandlung auch an einem bestehenden Patienten der Praxis durchgeführt werden.

Was ist, wenn man bei der Planung oder Umsetzung von SureSmile Fragen oder Zweifel hat?

Annette Hüls: Wir sind schweizweit für die Behandler da und begleiten diese von Anfang an. Zudem kann man sich jederzeit und kostenlos online weiterbilden.

Ralf Hafner: Es besteht auch die Möglichkeit den eigenen Patientenfall mit einem der Spezialisten bei Zahnärzte Burgergut individuell zu besprechen.

Welche Rolle haben die Burgergut-Zahnärzte in Steffisburg?

Das Dental Journal-Interview mit den beiden KFO-Spezialisten von Dentsply Sirona gibt es auch als Video, kurz und prägnant auf den Punkt gebracht.

Ralf Hafner: Die Zahnärzte der Praxis Burgergut sind seit Jahren überzeugte Anwender von SureSmile, zudem funktioniert der digitale Workflow in ihrer Praxis nahtlos bestens. Aus diesem Grund haben sie sich bereit erklärt als «Power User» und SureSmile-Kompetenzzentrum ihre Erfahrungen an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterzugeben.

Was sagen Sie Behandlern, die bis jetzt das Thema KFO/Aligner nicht angegangen sind, aber mit Gedanken daran spielen?

Annette Hüls: Dass sie keine Zweifel haben müssen. Durch die jahrelange, klinische Expertise von SureSmile, den Support von Ralf und mir sowie den Zahnärzten Burgergut als zusätzliche Ansprechpartner kann jeder Patientenfall individuell angeschaut und begleitet werden. Egal, ob es sich um eine kleine Zahnfehlstellungen oder um Klassekorrekturen handelt.


Einfach anrufen und SureSmile kostenlos ausprobieren

So einfach und praxisnah SureSmile als Alignersystem ist, so einfach und unkompliziert ist es Sure Smile an einem kostenlosen Patientenfall auszuprobieren. Einfach zum Telefon greifen und Annette Hüls oder Ralf Hafner von Dentsply Sirona anrufen.

Annette Hüls
079 368 08 77
annette.huels@dentsplysirona.com

Ralf Hafner
079 192 57 65
ralf.hafner@dentsplysirona.com

 

Daniel Izquierdo-Hänni
Daniel Izquierdo-Hänni
Der Schweizer Marketing- und Kommunikationsprofi Daniel Izquierdo-Hänni ist seit Beginn seiner beruflichen Laufbahn auch journalistisch tätig, die Dentalbranche kennt er seit über fünfzehn Jahren bestens. Unter anderem gibt er seit über zehn Jahren Kurse zu den Themen Praxismarketing und Patientenkommunikation in der Zahnmedizin. Als Autor beim Dental Journal kann er seine beiden Kompetenzfelder ideal miteinander verbinden. Privat und beruflich pendelt er zwischen seiner ehemaligen Heimatstadt Basel und seinem Wohnort Valencia/Spanien hin und her.
RELATED ARTICLES

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Most Popular

Recent Comments

Raquel Rais on dental journal schweiz
Dr. Gregor Ley on Humor: “Wanted: Helferin!”
Forster Peter on dental journal schweiz