Mit der Auszeichnung werden herausragende präventionsorientierte Handlungskonzepte in der zahnärztlichen Praxis gewürdigt. Der Dentalhersteller VOCO aus Cuxhaven unterstützt den Preis als Sponsor – und übernimmt nicht nur das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro, sondern präsentiert die zwei Finalisten zudem in einem kostenlosen Webinar. Teilnehmer des Seminars bekommen einen Fortbildungspunkt.

Die Zahnärzte Dominic Jäger (Warstein), Dominik Niehues und Gonzalo Baes (Geseke) setzten sich mit ihren Konzepten durch und wurden vom Vorstand der DGPZM in die Endausscheidung gewählt. Am Mittwoch, 2. Dezember 2020, von 15.00 bis 16.30 Uhr, stellen sie über die Online-Plattform von VOCO ihre Projekte vor: Während Dominic Jäger über „Zahnärztliche Betreuung von Beatmungspatienten unter palliativen Gesichtspunkten“ referieren wird, wird es bei Gonzalo Baez um „COVID-19 Pandemie: Zahnärztlicher Notfall im Wohnheim – Rendezvous System“ gehen. Moderiert wird das Webinar von Dr. Lutz Laurisch, Vizepräsident der DGPZM, und Dr. Kai Klimek, Global Head of Communication & Knowledge bei VOCO.

Die Zahnärzte Gonzalo Baes (li) und Dominic Jäger präsentieren ihre Final-Konzepte des DGPZM-Praktikerpreis in einem kostenlosen Webinar am 2. Dezember.

Dominic Jäger: Zahnärztliche Betreuung von Beatmungspatienten unter palliativen Gesichtspunkten
Die Zahl der in Deutschland beatmeten Patienten nimmt zu, wobei alle Altersgruppen betroffen sind. Die Versorgung von Beatmungspatienten stellt das zahnärztliche Team vor eine immense organisatorische und medizinische Aufgabe. Dominic Jäger stellt in seinem Konzept Wege vor, auch diese Patientengruppe würdevoll und unter einem hohen medizinischen Anspruch zu versorgen – von der Schulung der Pflegekräfte über die Durchführung von kleinen Behandlungen und Prophylaxe-Maßnahmen direkt am Krankenbett. Sein Fazit: Transporte in Praxen oder Kliniken wurden reduziert.

Gonzalo Baez: COVID-19 Pandemie
Zahnärztlicher Notfall im Wohnheim – Rendezvous System: Das Corona-Virus stellt insbesondere für ältere Menschen ein hohes Risiko dar. Gleichzeitig ist eine zuverlässige zahnmedizinische Versorgung sehr wichtig. Gonzalo Baes erläutert in seinem Vortrag Möglichkeiten, auch in Zeiten der Pandemie bei Bewohnern von Pflegeheimen eine solche Behandlung durchzuführen. Sein Konzept startet mit einem vorab auszufüllenden Fragebogen und führt weiter über Videosprechstunden mit dem Ziel, direkten Patientenkontakt zu vermeiden. Falls eine persönliche Behandlung unabwendbar ist, sollte diese im Idealfall nur im „Rendezvous System“ erfolgen.

Weitere Informationen zum Preis sowie ein Formular zur Anmeldung sind auf der Website des Herstellers www.voco.dental/webinar.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here