Das Team um Martin Deola hatte weder Kosten noch Mühen gescheut um das Highlight der IDS vorab einem ausgewählten Publikum zu präsentieren. Direkt am Eingang stand ein DeLorean bekannt aus dem Film „Back to the Future“ und man ahnte bereits, dass es diesmal um etwas Grösseres ging. Glücklicherweise brauchte man keine Zeitmaschine um in die Zukunft zu reisen, denn Dentsply Sirona Schweiz hatte die Zukunft der digitalen Abformung bereits in die Gegenwart mitgebracht.

Die CAD/CAM Experten Andy Vetterli und Veton Loki hatten eine kurzweilige Präsentation des neuen Gerätes vorbereitet. Nahe alle Schweizer Händler nutzten die Gelegenheit sich mit den erweiterten Fähigkeiten des digitalen Workflows vertraut zu machen.

Werbung

Live Präsentation
Das Vertrauen in das neue Gerät ist gross: Normalerweise werden brandneue Produkte selten einem Livetest vor Publikum unterzogen, aber Veton Loki führte die Schnelligkeit von Primescan direkt an sich selbst vor. In weniger als zwei Minuten schaffte er es Ober- und Unterkiefer zu scannen. Nicht von ungefähr auch das Motto von Dentsply Sirona „Enjoy the scan“.

Das Gerät gibt es – wie bisher – für zwei unterschiedliche Workflows:

Primescan AC mit Connect Software
Unterstützt Datenübertragungsoptionen für Workflows mit bestehenden Partnern wie z.B. Labore

CEREC Primescan AC mit CEREC Software
Unterstützt vollständige Chairside-Workflows für dentale Behandlungen in nur einer Sitzung

Nach wie vor ist es möglich mit dem System direkt und mit geringem finanziellen Aufwand in die digitale Abformung einzusteigen und dann später per Softwarefreischaltung auf das komplette unbeschränkte CEREC System aufzurüsten.

Für Interessierte, die mehr wissen möchten, haben wir einige der Highlights von Primescan in einem kurzen Videointerview mit dem Experten Veton Loki zusammengefasst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here