Wie nicht anders zu erwarten, konzentrierten sich die Themen vor allem um die Implantologie, den digitalen Workflow dahinter und auf die neuen Produkte, die NobelBiocare zum Teil bereits auf der IDS2019 vorgestellt hatte: DTX Studio, X-Nav, TiUltra, Xeal and N1. Ästhetische Fragen stehen am Anfang jeder Behandlung, doch sind gerade diese weltweit nicht einheitlich. Unterschiedliche Ethnien haben nicht unbedingt die gleichen Ansprüche und Vorstellungen, was ästhetisch ist, wie James Chow, France Lambert und Peter Wöhrle aufzeigten. Fragen, die durch die Globalisierung verstärkt auch in europäischen Praxen auftreten. Weiter ging es mit daraus folgenden konkreten Behandlungslösungen und den entsprechenden Materialien für herausfordernde Fälle. Spanndend dazu auch der Vortrag “Digital Dentistry” von France Lambert aus Belgien, der aufzeigte, wie sehr sich in den nächsten Jahren die Arbeitsweise von Praxen ändern wird.

In Kleingruppen gingen Simon Kold, Arturo Llobell und Tidu Mankoo der Frage nach, wie die Implantologie erfolgreich in der eigenen Praxis nachhaltig umgesetzt werden kann.

Werbung

Die Produktschwerpunkte der parallel stattfindenden Ausstellung lagen auf dem digitalen Workflow und den entsprechenden Softwarelösungen, die das zeitnahe Management der Patientenbilder (2D, 3D, intraorale Aufnahmen, Patientenfotos) per Mausklick garantieren können, über die Planung der Behandlung bis hin zur fertigen Bohrschablone. NobelBiocare setzt dabei voll und ganz auf die DTX Studio Suite, die aus DTX Studio Clinic (Bilderverwaltung & Diagnose), DTX Studio Implant (Implantatplanung) und DTX Studio Lab (Planung der Prothetik) besteht. Das DTX Studio Lab setzt dabei unter der grafisch ansprechenden Haube auf die EXOCAD Engine. Interessant für viele Praxen dürfte sein, dass DTX Studio Clinic und DTX Studio Implant grundsätzlich auf WINDOWS und MAC Installationen läuft. Die gesamte Suite ist grundsätzlich offen und erlaubt Im- und Exporte im Dicom bzw. STL Format.

PREMIERE: NOBELBIOCARE N1 Hands-On
Der zweite Produktschwerpunkt lag zum einen auf den bereits neu in den Markt eingeführten Implantatoberflächen Xeal und TiUltra, zum anderen auf dem neuen Implantatsystem N1, für das der Hersteller noch keinen verbindlichen Launchtermin nennen möchte (in Kürze erscheint dazu ein weiterer Artikel an dieser Stelle). Es kann aber davon ausgegangen werden, dass es spätestens Anfang nächsten Jahres soweit sein soll. Dennoch konnten die Teilnehmer wie auch das dental journal ein erstes Hands-On auf N1 werfen, siehe Video:

Das dritte Highlight war X-Guide, welches die Vorteile der Freihandimplantation und der navigierten Implantation verbinden möchte. Die Nachfrage nach dieser neuen Technologie ist laut NobelBiocare sehr hoch. Das dental journal wird dazu im Laufe des Jahres erste Interviews mit Anwendern durchführen und berichten.

Neben zahlreichen Hands-on und Workshops zu Sofortimplantation (Gabor Tepper, AUT und Giorgio Tabanella, ITA), All-on-4 Restaurationen, Rotästhetik gab es auch Vorträge zu Themen wie man über eigene Social Media Kanäle zu Patienten kommt und wie professionell mit Komplikationen umgegangen wird. Groß war natürlich auch das Interesse an N1 – dem oben bereits erwähnten Implantatsystem, wo NobelBiocare eigene Hands-On anbot.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here