Freitag, Juni 14, 2024
StartÖsterreich„Wir wollen zum dentalen Hotspot Österreichs werden“

„Wir wollen zum dentalen Hotspot Österreichs werden“

Neuer Standort von Henry Schein in Wien: Wie HSDA Geschäftsführer Roman Reichholf aus der Not eine Tugend machte 

Ende September war es endlich soweit. Der neue Wiener Standort in der Schönbrunner Straße von Henry Schein wurde feierlich im Beisein von über 100 geladenen Gästen in Sichtweite des Schlosses Schönbrunn eröffnet. Egal ob Praxisteams, Lieferanten oder Medien – alle zeigten sich beeindruckt ob des modernen Gebäudes und des schönen dentalen Schauraums. Ein Grund für das dental journal am Rande der Feierlichkeiten beim langjährigen Geschäftsführer von Henry Schein Dental Austria Roman Reichholf zu den Hintergründen des Umzugs nachzufragen. 

Umzüge sind zeitlich aufwendig und kosten viel Geld. Warum hat sich Henry Schein für einen Standortwechsel entschieden?
Unser bisheriger Vermieter hatte Ende 2021 Eigenbedarf angemeldet und so machten wir aus der Not eine Tugend unter Berücksichtigung drei wichtiger Aspekte: Zunächst einmal ist für unsere Kunden die Attraktivität und die Erreichbarkeit deutlich besser geworden. Das gilt natürlich auch für unsere geschätzten Mitarbeiter, die nun mit der U-Bahn ins Büro fahren können. Das ist ja auch ein Aspekt unserer Initiative „Going Green“, mit der wir aktiv dazu beitragen wollen CO2 zu vermindern. Für unsere Partner und Lieferanten haben wir nun eine bessere Möglichkeit die Produkte adäquat ins Zentrum zu rücken unter Beachtung der technischen Möglichkeiten. Und natürlich wollen wir auch unseren Kunden die technische Integration live vor Ort demonstrieren. Dazu danke ich unseren langjährigen Partnern, die ich hier gar nicht alle aufzählen kann und verweise auf unsere Webseite. 

Das heißt, Sie haben die Flächen ausgeweitet?
Nein. Wir haben darauf geachtet, dass die Flächen effizienter für alle nutzbar sind. Das neue Gebäude ist keine 10 Jahre alt und bietet von der Geometrie, den Betriebskosten und den technischen Möglichkeiten ganz andere Voraussetzungen. Eine Vergrößerung der Fläche wäre auch aus Kostengründen nicht in Frage gekommen. 

Was meinen Sie mit „besserer Möglichkeit, die Produkte adäquat ins Zentrum zu rücken“?
Zahnarzt und Zahntechnik wachsen technisch zusammen – gleichzeitig wird die Arbeitswelt unserer Kunden seit Jahren komplexer und digitaler. Der Austausch zwischen Zahnarzt und Zahntechniker wird wichtiger, denn gegenseitiges Vertrauen in die fachliche Kompetenz führt dazu, dass heute auf Augenhöhe gearbeitet wird. Deshalb wollen wir die Vernetzung aller Geräte von der digitalen Abformung über die Planungssoftware bis hin zum 3D-Druck und Fräsen alle Aspekte der digitalen Praxis von der Geräteseite inklusive der Funktionalitäten zeigen. 

Sie erwähnen immer wieder die Wichtigkeit Ihrer Mitarbeiter, die ebenfalls von dem neuen Standort profitieren sollen. Was heißt das konkret? 

Die Arbeitsplatzbedingungen für unsere Mitarbeiter wurden in die Gegenwart gehoben. Open Spaces geben Möglichkeiten für den Austausch untereinander und fördern die Zusammenarbeit. Max. 6 Innendienstmitarbeiter teilen sich ein helles, lichtdurchflutetes Büro, wo es Spaß macht zu arbeiten. Es gibt für Außendienst- und Vertriebsmitarbeiter Lounges für mobiles Arbeiten und den täglichen Austausch inkl. einer kleinen Küche. Das neue Gebäude verfügt im Sommer über eine Passivkühlung auf Niedrigenergiebasis. Als Marktführer sind wir mit dem neuen Standort optisch, technisch und imagemäßig entsprechend aufgestellt und werden diese Position nach und nach ausbauen. Noch ein Wort zu den Mitarbeitern: Die durchschnittliche Zugehörigkeit zu unserem Unternehmen beträgt im Schnitt aller Dienstnehmer 28 Jahre. Das findet man heute nur noch selten und zeigt, dass wir unsere Verantwortung seit Jahren Tag für Tag wahrnehmen. Nicht umsonst hat unser CEO Stanley M. Bergman den Slogan der „People Company“ geprägt. Unser Engagement strahlt natürlich auch auf unsere Attraktivität als Arbeitsgeber aus, was uns einen weiteren Wettbewerbsvorteil verschafft. 

Ändert sich durch den neuen Standort etwas an der Unternehmensstrategie?
Nein. Henry Schein ist und bleibt zu 100% Fullservicehändler und garantiert, dass unsere Kunden Investitionsgüter, Verbrauchsgüter und Services führender Marken aus einer Hand bekommen. Natürlich kann man auch bei uns online bestellen – das zeigt unsere Serviceorientierung. Online ist für uns lediglich ein Werkzeug aber kein Vertriebskonzept. Zusammen mit unserem neuen Standort wollen wir zum dentalen Hotspot Österreichs werden. 

Was sollten Kunden noch über den neuen Standort wissen?
Für Workshops, Seminare und Vorträge bieten wir einen modernen Multifunktionsraum für bis zu 50 Personen an, der alle Stückerl spielt und auch von unseren Partnern benutzt werden kann. Besuchen kann man uns zu Bürozeiten jederzeit und am Wochenende für Demonstrationen nach Voranmeldung. Allein wegen der Attraktivität Wiens lohnt sich ein Besuch auch aus den Bundesländern, wobei wir parallel in die regionalen Standorte investieren. Die Neuadaption von Innsbruck ist nahezu abgeschlossen und Graz bekommt ebenfalls ein Upgrade.

Henry Schein Dental Austria GmbH
Schönbrunner Straße 297
A-1120 Wien
Telefon: +43 05 9992-0
Fax: +43 05 9992-9999 

Oliver Rohkamm
Oliver Rohkamm
Immer auf der Suche nach neuen zahnmedizinischen Innovationen. Hat ein Faible für alles, was mit dem digitalen Workflow in der Zahnmedizin zu tun hat. Zusätzlich interessiert er sich für Computer und alles was zwei Räder hat. In der Freizeit ist er vor allem auf dem Motorrad, Rennrad oder Mountainbike zu finden.
RELATED ARTICLES

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein
Captcha verification failed!
Captcha-Benutzerbewertung fehlgeschlagen. bitte kontaktieren Sie uns!
- Advertisment -spot_img

Most Popular