Mittwoch, Oktober 20, 2021
StartSchweizOPT & FR-Ergänzungen und obligatorische Wiederholungskurse: Kompetente Weiterbildungen in Sachen Röntgen

OPT & FR-Ergänzungen und obligatorische Wiederholungskurse: Kompetente Weiterbildungen in Sachen Röntgen

Die Röntgentechnik hat sich in den letzten Jahren enorm verändert und weiterentwickelt. Das heisst für das Praxispersonal, dass man am Ball bleiben und sich laufend weiterbilden muss. Entscheidend dabei ist das Wort «muss», nicht zuletzt, weil das Bundesamt für Gesundheit (BAG) streng über dieses Thema wacht. Vom BAG hat vor Kurzem die dentaltraining GmbH die offizielle Zulassung für die Durchführung des Weiterbildungskurses «intraoralen Röntgenberechtigung» erhalten.

Mit dem Röntgen ist es irgendwie wie mit dem Velo- oder Autofahren, einmal erlernt vergisst man es nicht, auch wenn man jahrelang nicht fährt. Trotzdem, man verliert die Routine sowie die Selbstsicherheit und verpasst Neuerungen, die es in Zukunft zu beachten gibt. Nicht unähnlich ist es beim Röntgen, erst recht bei der digitalen Befundaufnahme, wo sich die Technologie in Riesenschritten weiterentwickelt.

Qualifizierte Kurse für alle Wissensstufen

Auf dem neusten Stand der Dinge im Bereich der Röntgentechnologie und -ausbildung ist Margot Birrer, Geschäftsführerin der dentaltraining GmbH, die sich mit ihren besonders praxisnahen Weiterbildungen einen guten Ruf geschaffen hat. «Wir sind nicht die einzigen Kursanbieter in der Schweiz, doch unsere Röntgenschulungen sind so konzipiert, dass sie thematisch aufeinander aufbauen.» erklärt Margot Birrer gegenüber der Spezialistin, und ergänzt: «Egal ob routinierte Praxismitarbeitende oder Wiedereinsteigende in den Beruf, wir bieten für alle genau die richtige Weiterbildung, und erst noch zu attraktiven Konditionen.»  Dabei weisen alle Kurse der dentaltraining GmbH mit «EduQua» das Schweizerische Qualitätszertifikat für Weiterbildungsorganisationen aus, diejenige im Röntgenbereich die Zulassung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

Grundausbildung intraorale Röntgenberechtigung

Gerade im Röntgenbereich bietet Margot Birrer unterschiedliche Weiterbildungen an, die alle das Ziel haben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Befähigung für die Tätigkeit in der Zahnarztpraxis auszustellen. Der Kurs «Intraorale Röntgenberechtigung» wendet sich somit an all jene Zahnarztgehilfinnen oder Dentalassistentinnen, die ihre Lehre ohne entsprechende Befugnis abgeschlossen oder ihre Ausbildung im Ausland realisiert haben. Diese vom BAG anerkannte Weiterbildung vermittelt an vier Kurstagen eine Vielzahl an Themen wie etwa Strahlenphysik, Dosimetrie, Einstelltechnik oder digitales Röntgen und wird mit einer schriftlichen Prüfung von 40 Minuten und einem praktischen Teil von 30 Minuten abgeschlossen. Wer den Abschlusstest erfolgreich besteht, bekommt das Zertifikat der intraoralen Röntgenberechtigung gemäss Verfügung des Bundesamtes für Gesundheit.

Zusatzausbildung OPT-FR

Für das Anfertigen einer Panoramaschichtaufnahme respektive einer Orthopantomographie (OPT) sowie das Fernröntgen von seitlichen Schädelaufnahmen (FR) braucht es eine zusätzliche Ausbildung, welche die oben erwähnte, intraorale Röntgenberechtigung voraussetzt. Dank der Berechtigung von SSO und KWeR darf die dentaltraining GmbH die entsprechende Weiterbildung anbieten, wobei diese aus dreizehn Modulen (OPT) respektive sechzehn Lerneinheiten (OPT & FR) bestehen. Auch hier werden unterschiedliche Themen wie etwa Gerätekunde, Strahlenschutz, Patientenpositionierung oder Datenmanagement besprochen, das Abschlusszertifikat erfolgt durch die SSO.

Röntgen-Refresher ist ein Muss

«Wer rastet, der rostet» lautet ein bekanntes Sprichwort, welches auch für die Weiterbildung in der Zahnmedizin gilt. Seit 2018 besteht das Bundesamt für Gesundheit auf einer obligatorischen Fortbildung für das gesamte zahnmedizinische Praxispersonal von vier Lektionen alle fünf Jahre. Genau aus diesem Grund bieten Margot Birrer und ihr Team einen «Refresher-Kurs» an, bei welchem das revidierte Strahlenschutzgesetz erläutert, die theoretischen Grundlagen des Röntgens auffrischt sowie die Fehlervermeidung bei Röntgenaufnahmen mit praktischen Beispielen erarbeitet werden. Angesprochen werden dabei nicht nur das Praxisteam, sondern auch die Zahnärzte, wobei diese Ausbildung individuell, aber auch als Praxisworkshop durchgeführt werden kann.

www.dentaltraining.ch

Daniel Izquierdo-Hänni
Der Schweizer Marketing- und Kommunikationsprofi Daniel Izquierdo-Hänni ist seit Beginn seiner beruflichen Laufbahn auch journalistisch tätig, die Dentalbranche kennt er seit über fünfzehn Jahren bestens. Unter anderem gibt er seit über zehn Jahren Kurse zu den Themen Praxismarketing und Patientenkommunikation in der Zahnmedizin. Als Autor beim Dental Journal kann er seine beiden Kompetenzfelder ideal miteinander verbinden. Privat und beruflich pendelt er zwischen seiner ehemaligen Heimatstadt Basel und seinem Wohnort Valencia/Spanien hin und her.
RELATED ARTICLES

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments

Raquel Rais on dental journal schweiz
Dr. Gregor Ley on Humor: “Wanted: Helferin!”
Forster Peter on dental journal schweiz