Donnerstag, September 29, 2022
StartSchweizSchweizer Praxen profitieren vom Direktvertrieb von Bien-Air

Schweizer Praxen profitieren vom Direktvertrieb von Bien-Air

Als Schweizer Unternehmen setzt Bien-Air nicht nur bei den Produkten auf allerhöchste Qualität, auch der direkte Draht zu den Zahnärztinnen und Zahnärzten hierzulande ist für die Bieler Firma überaus wichtig. Aus diesem Grund bietet Bien-Air eine ganze Palette an Serviceleistungen für Dentalpraxen an.

Gerne wird in der Werbung von der «Nähe zum Kunden» gesprochen, alles andere als eine leere Worthülse ist diese jedoch für Bien-Air, denn die Nähe zu den Behandlern ist Teil der DNA des Unternehmens. Schliesslich ist Bien-Air vor über 60 Jahren entstanden, weil Tüftler und Gründer David Mosimann auf das Wehklagen eines Zahnarztes reagiert und erste, viel bessere Handstücke entwickelt hatte. Heutzutage ist Bien-Air zwar ein weltweit führendes Technologieunternehmen, es setzt im Heimatmarkt jedoch, und ganz bewusst, auf den Direktvertrieb, und somit auch auf eine proaktive Beziehung zu den Kunden in der Schweiz. «Ich bin überzeugt, dass der Erfolg unseres Unternehmens auf unsere Verpflichtung gegenüber den Benutzern unserer Produkte zu führen ist.», sagt Edgar Schönbächler, CEO von Bien-Air Dental.

Direktvertrieb als bewusst gewählte Kundennähe

Je mehr Vertriebskanäle eine Marke oder ein Unternehmen beliefert, um so breiter ist deren Präsenz am Markt. Doch Quantität ist auch in diesem Sinne nicht immer Qualität, und genau aus diesem Grund setzt Bien-Air in der Schweiz bewusst und ausschliesslich auf den direkten Vertrieb ihrer Produkte. Die obenerwähnte Kundennähe ist somit nicht nur ein Versprechen, sondern eine Tatsache – sozusagen gelebte Wirklichkeit. Die Länggasse 60 befindet sich am östlichen Stadtrand von Biel, unweit des Stadiums des EHC Biel-Bienne, und ist nicht nur Firmensitz und Fabrikationsort von Bien-Air, sondern auch erste und direkte Anlaufstelle für Einkäufe, Wartung und Reparaturen der Turbinen, Winkelstücke, Mikromotoren oder Implantologie- und Chirurgieeinheiten «Made in Switzerland». Mit dem gleichhohen Qualitätsanspruch, der für die eigenen Geräte gilt, bietet Bien-Air in der Schweiz auch eine interessante Auswahl an Serviceleistungen an.

Produkte kostenlos testen

Gleich wie man ein Auto nicht kauft, ohne es vorher ausprobiert zu haben, so bietet auch Bien-Air bei seinen Produkten die Möglichkeit diese zu testen, und zwar kostenlos. Schliesslich möchte man gerne wissen, wie diese in der Hand liegen, wie gut diese funktionieren. Die entsprechenden Testprodukte werden einem eine ganze Woche kostenlos zur Verfügung gestellt, wer sich danach für den Erwerb entscheidet, erhält einen Sonderrabatt. Dies alles ohne jegliche Kaufverpflichtung.

Mieten anstatt kaufen

Wer auf Anschaffungskosten verzichten will und die laufenden Ausgaben im Auge behalten möchte, für den bietet Bien-Air auch einen Mietservice. Während der Dauer des zweijährigen Vertrages sind die monatlichen Raten fix. Somit hat man nicht nur eine klare und vollständige Kontrolle über seine Ausgaben, sondern man hat auch die Möglichkeit die neuste Technologie bei sich in der Praxis einsetzen zu können. Ein bevorzugter Reparaturservice sowie Ersatzgeräte sind bei der Miete ebenfalls mit dabei.

Sorgenlos dank Produkte-Vollkasko

Ebenso wie beim bereits obenerwähnten Auto besteht bei Bien-Air ebenfalls die Möglichkeit eine Vollkasko für die entsprechenden Produkte abzuschliessen. Turbinen, Winkel- und Handstücke sind somit gegen vorzeitigen Verschleiss oder ein Herunterfallen versichert, bei allfälligen Reparaturen fällt der Selbstbehalt weg.

Wartungsvertrag für drei bis sechs Jahre

Selbst mit den hochwertigsten Geräten kann es immer noch zu Missgeschicken kommen, weshalb der Bien-Air Wartungsvertrag während der Laufzeit von drei bis sechs Jahren sämtliche Reparaturen beinhaltet. Um die Kostenplanung zu vereinfachen, ist die individuell vereinbarte Monatsprämie während der gesamten Wartungsdauer fix, unabhängig von der Anzahl der Instandsetzungen oder Eingriffe. Nebst weiteren Leistungen wie Ersatzgeräte oder bevorzugter Kundendienst profitiert man zudem von individualisierten Schulungen zum Thema Wartung, welche von Bien-Air Technikern vor Ort in der Praxis durchgeführt werden.

Massgeschneiderter Service-Plus

Mit dem sogenannten «Service-Plus» bietet Bien-Air spezielle Konditionen für alle Reparaturen ausserhalb der Garantiezeit an. Dies beinhaltet unter anderem kostenlose Ersatzgeräte, sollte man die Reparatur nicht abwarten können, sowie eine vollständige Kostentransparenz. Die Auf- und Ausgaben für Unterhalt, Überholung und Reparatur werden präzise kalkuliert und übersichtlich zusammen mit den Details der erbrachten Leistungen aufgelistet. Je nach Art der ausgeführten Reparaturen werden auf diese Garantien zwischen sechs und zwölf Monaten gegeben. Wer von diesem Sorglos-Schutz vor Unerwartetem profitieren möchte, kann zwischen drei unterschiedlichen Service-Plus Paketen auswählen.

Ein cleverer Schritt – der Bien-Air Club

Last but not least bietet Bien-Air all seinen Kundinnen und Kunden Mitglied im «hauseigenen» Club zu werden, die Registrierung ist kostenlos, die Vorteile jedoch zahlreich. So erhält man als aller erste exklusive Angebote, bevor sie allgemein verfügbar sind. Als Clubmitglied profitiert man auch bei Wartung und Reparatur, in dem die eigenen Anfragen und Aufträge eine höhere Priorität erhalten und somit schneller erledigt werden. Im Reparaturfall werden die Produkte direkt in der Praxis abgeholt, ebenfalls kostenlos, von zertifizierten Technikern mit Originalteilen repariert und innerhalb von 48 Stunden in die Praxis zurückgeschickt. Nicht umsonst nennt sich der Bien-Air Club selbst als «The Smart Move»!

www.bienair.com

Daniel Izquierdo-Hänni
Daniel Izquierdo-Hänni
Der Schweizer Marketing- und Kommunikationsprofi Daniel Izquierdo-Hänni ist seit Beginn seiner beruflichen Laufbahn auch journalistisch tätig, die Dentalbranche kennt er seit über fünfzehn Jahren bestens. Unter anderem gibt er seit über zehn Jahren Kurse zu den Themen Praxismarketing und Patientenkommunikation in der Zahnmedizin. Als Autor beim Dental Journal kann er seine beiden Kompetenzfelder ideal miteinander verbinden. Privat und beruflich pendelt er zwischen seiner ehemaligen Heimatstadt Basel und seinem Wohnort Valencia/Spanien hin und her.
RELATED ARTICLES

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Most Popular

Recent Comments

Raquel Rais on dental journal schweiz
Dr. Gregor Ley on Humor: “Wanted: Helferin!”
Forster Peter on dental journal schweiz