Ein Ambiente wie bei Google im Silicon Valley

Die Implantate von CAMLOG werden ausschließlich in Wimsheim, Süddeutschland, von der ALTATEC GmbH produziert, die Exklusivhersteller und ein Unternehmen der CAMLOG Gruppe ist. Ende 2018 wurde am Standort ein neues Vertriebsgebäude eingeweiht, so dass auch in Zukunft eine enge Zusammenarbeit zwischen Produktion und Vertrieb gewährleistet bleibt, die eines der vielen Geheimnisse für den wachsenden Erfolg des Unternehmens sind. Oder wie Sascha Wethlow es formuliert „eine signifikante Reduktion von Speed to Market“.
Das dental journal hatte kurz vor Start der IDS im März ausführlich Gelegenheit sich am Produktionsstandort umzusehen und war beeindruckt.

„Unser Know-How sind unsere Mitarbeiter“

Besprechungen in eigenen Glasinseln

Das neue Vertriebsgebäude ist ein wahrer Blickfang. Mit seiner modernen Architektur liegt es im Trend der Zeit. Doch die wahren Werte verbergen sich im Inneren, man wird unweigerlich an die neuen Zentralen von Google oder Zalando erinnert. Die Arbeitsplätze sind breit und grosszügig mit zwei Grossbildschirmen ausgestattet, hell gestaltet und zu einzelnen Inseln zusammengefasst, umgeben von Grünpflanzen und Sitzecken. Die Akustik ist aufwendig gedämpft, um parallele Telefongespräche mit Kunden zu ermöglichen. Einige der wohnlichen und farblich ansprechenden Besprechungsecken erinnern eher an Wellnesshotels als an Großraumbüros. Auch wenn jeder einen eigenen Schreibtisch hat, so gibt es für die Mitarbeiter zahlreiche Möglichkeiten sich mal zurückzuziehen und den kreativen Gedanken freien Lauf zu lassen. Eine moderne Küche auf jedem Stockwerk inklusive Espressogerät darf da natürlich auch nicht fehlen. Für Besprechungen gibt es neben klassischen Besprechungsräumen sogenannte „Silent Boxes“ für bis zu 4 Personen, wo man akustisch abgeschirmt vom restlichen Büro ist.

Werbung
70 Langdrehmaschinen sind bei Camlog/Altatec in Wimsheim, Deutschland rund um die Uhr im Einsatz

Die Geheimnisse des langjährigen Erfolges
Fragt man beim Management nach den Gründen für den langjährigen Erfolg, so sieht man bei Camlog vor allem zwei Erfolgsfaktoren: Die Mitarbeiter mit ihrem Know-How und ihrer Kreativität sowie die eigene Produktion, die eng mit dem Vertrieb vernetzt ist.
Der klinische Erfolg von Implantaten hängt unter anderem von einer exakten Fertigungspräzision ab. Titanimplantate werden aus drei Meter langen Titanstangen auf Langdrehmaschinen produziert. ALTATEC hat eine eigene speziell für das Unternehmen definierte Titanspezifikation entwickelt. Da es von der Bestellung bis zur Lieferung der Titanstangen bis zu einem Jahr dauern kann hält das Unternehmen permanent einen Zweijahresvorrat an Rohmaterial auf Lager. Um höchste Präzision und Maßhaltigkeit zu ermöglichen laufen sich die CNC Maschinen Montag früh rund eine Stunde warm, um ihre konstante Betriebstemperatur zu erreichen und so im Produktionsprozess geringste Toleranzen zu ermöglichen. Die Drehwerkzeuge werden bereits vor der Verschleißgrenze gewechselt. Die Produktion läuft nonstop im Dreischichtbetrieb an 5 Tagen die Woche durch. 66 Fertigungsanlagen laufen am Standort in Wimsheim, was angesichts der Stückkosten je nach Ausstattung bis zu 200.000€ eine gewaltige Investition darstellt. Regelmäßig erfolgt direkt an der CNC Maschine eine Prüfung der gefertigten Teile die von zwei unabhängigen Prüfern nacheinander durchgeführt wird. Eines der Prinzipien von CAMLOG/ALTATEC ist es 100% der Produktion auf Funktion der Produkte zu untersuchen. Seit Fokushima werden die Rohmaterialien vom Wareneingang noch zusätzlich auf Radioaktivität untersucht. Das Ausgangsmaterial für Titanimplantate ist Titan Grade 4, für Abutments werden spezielle Titanlegierungen verwendet. Nach dem Drehen werden die Oberflächen mit Aluminiumoxid gestrahlt, geätzt und wieder kontrolliert.

Das Unternehmen ist besonders auf die Hightech-Fertigung von ALTATEC stolz. Die Struktur und Reinheit der Implantatoberflächen werden unter dem Raster-Elektronen-Mikroskop (REM) überprüft sowie jedes Implantat bei der Endkontrolle einer 100%-Prüfung unterzogen. Auf diese Weise stellt der Hersteller eine ausgezeichnete Produktqualität sicher.
Um eine derartige lückenlose Qualitätssicherung bieten zu können, werden die CAMLOG Implantate und Prothetikelemente unter strengen Kontrollen hergestellt. Die Produktion ist nach EN ISO 13485 zertifiziert und erfüllt alle Anforderungen des Medizinproduktegesetzes, die EU-Richtlinie 93/42/EWG für Medizinprodukte, internationale Vorgaben und strikte Auflagen in den USA. Dazu kommt das besondere Verantwortungssein des gesamten Teams.

Wissenschaftlich belegt
Langfristige klinische Daten sind eine vertrauenswürdige Referenz. Deshalb betreibt CAMLOG intensiv eigene Forschungs- und Entwicklungsarbeit und unterstützt zahlreiche unabhängige Studienprojekte und Organisationen. Über 900 Veröffentlichungen in namhaften Publikationen belegen, dass die CAMLOG Produkte evidenzbasiert sind.

Man mag staunen über die Akribie und Perfektion, die die die Camlog Gruppe an den Tag legt, zumal es diese nicht zum Nulltarif gibt. Doch am Ende des Tages entscheidet der Kunde, der Zahnarzt. Und der bestätigt jeden Tag auf’s Neue, dass er genau diese Qualität wünscht. Das wird auch mit der neuen Implantatlinie PRORGRESSIVE-LINE nicht anders sein, die in Kürze auf der IDS 2019 vorgestellt wird.

Zum UNTERNEHMEN
CAMLOG Vertriebs GmbH
Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und 2004 stieg Henry Schein als Gesellschafter ein. Heute gehört Camlog zu 100% zur Henry Schein Gruppe.

Geschäftsführer:
Markus Stammen, Martin Lugert, Michael Ludwig

Kontakt:
Maybachstraße 5, D-71299 Wimsheim
Tel. +49 7044 9445-100
info.de@camlog.c

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here